Schülerinnen und Schüler mit umfassenden und langanhaltenden Beeinträchtigungen, die einen Anspruch auf sonderpädagogische Förderung haben, können auf Wunsch der Eltern eine Förderschule besuchen.

Das Ziel der Förderschulen besteht grundsätzlich darin, Schülerinnen und Schüler nach Möglichkeit so weit in ihrer Entwicklung zu fördern, dass sie an die allgemeine Schule wechseln bzw. rückgeführt werden oder einen Abschluss an der Förderschule absolvieren können.

Schulabschlüsse

Im Förderschwerpunkt Lernen kann der Berufsorientierte Abschluss erreicht werden.

Förderschwerpunkt Lernen an der Odenberg-Schule

Lernschwierigkeiten innerhalb einer altersentsprechenden Lerngruppe werden meist dann identifiziert, wenn die zu erwartenden Leistungen und Kompetenzen in den Unterrichtsfächern nicht in einem vorgegebenen Zeitraum sichtbar werden.

Schwierigkeiten beim Lernen können aber auch durch andere Beeinträchtigungen verursacht sein. So können beispielsweise Sprachschwierigkeiten dazu führen, dass eine Schülerin oder ein Schüler sich nicht traut, am Unterrichtsgespräch teilzunehmen. Dies muss erkannt und im Unterricht mitberücksichtigt werden.

Im Förderschwerpunkt Lernen werden Schülerinnen und Schüler unterrichtet, die den berufsorientierten Abschluss anstreben, aber trotz intensiver, langfristiger Förderung die Anforderungen der allgemeinen Bildungsgänge nicht erfüllen können.

Die Odenberg-Schule ist eine öffentliche Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 05603/2011
E-Mail: Poststelle@lh.gudensberg.schulverwaltung.hessen.de

Zu anderen Förderschwerpunkten und Schulen können Sie sich auf der Internetseite des Hessisches Kultusministeriums informieren:

https://kultusministerium.hessen.de/foerderangebote/sonderpaedagogische-foerderung