Wir sind im Radio!

Wer war wohl hier zu Besuch bei uns?

Morgen, am 15.12.2020 sind wir zwischen 7:40 Uhr und 10:10 Uhr im Radio bei HR3 zu hören, denn wir hatten royalen Besuch. Wer ganz persönlich zu uns kam, erfahrt ihr morgen früh.

Neue Herausforderungen meistern – Unterricht in Zeiten der Pandemie neu denken

Seit Beginn der Coronapandemie haben sich auch an unserer Schule viele Dinge verändert. Die Abstands- und Hygieneregeln stellen große Herausforderungen für die Planung von kompetenzorientiertem Unterricht dar. Um rasch auf die neue Situation zu reagieren, wurden die Weichen an der Odenberg-Schule daher neu gestellt. Um unseren Schülerinnen und Schülern auch in diesen Zeiten viel praxisnahen Unterricht im Einklang mit den Abstands- und Hygieneregeln zur wichtigen Vorbereitung auf das Berufsleben zu ermöglichen, strukturiert die Odenberg-Schule den Arbeitslehreunterricht um. Da insbesondere Tätigkeiten im Bereich „Kochen und Essensverarbeitung“ ein hohes Infektionsrisiko bergen, wird nun der Bereich „Werken“ stärker an unserer Schule ausgebaut. Hierzu bildeten sich an einem Wochenende im September vier Kolleginnen und Kollegen der Schule mit Kollegen anderer Schulen über die Bildungsgesellschaft „Lea“ in Kassel weiter. Erfolgreich absolvierten alle 4 Kolleginnen und Kollegen der Odenberg-Schule den Maschinenschein Holzverarbeitung.

Üben für den Ernstfall

Zum Glück wurde bei uns nur geübt, aber um in einem echten Notfall richtig reagieren zu können, war es den Kolleginnen und Kollegen der Odenberg-Schule wichtig alle Grundlagen der ersten Hilfe zu festigen und „richtiges Helfen“ zu üben. Unter Anleitung von Frau Ledderhose des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Schwalm-Eder wurde an zwei Nachmittagen im Oktober unter anderem über den Eigenschutz und das Absichern bei Unfällen gesprochen, aber auch wichtige, lebensrettende Sofortmaßnahmen, wie die stabile Seitenlage oder die Wiederbelebung trainiert. Die Erstversorgung von Wunden und Verletzungen wurde, wie man auf den Fotos gut sehen kann, sogar ganz praktisch angewendet.

Physik-Unterricht in Aktion

In der Odenberg-Schule werden mit Hilfe der Klassenlehrerin Frau Kenner in der Klasse 9/10 die Hebel-Gesetze in die Tat umgesetzt. Die Klasse berichtet:

Wir sind die Klasse 9/10 der Odenberg-Schule und haben in Physik die Hebel-Gesetze durchgenommen.

Wir haben sie in der Praxis ausprobiert und die Autoreifen unserer Klassenlehrerin Frau Kenner gewechselt. Mit einem Metall-Rohr haben wir den Hebel am Radkreuz verlängert. Dadurch konnten alle Mädchen die Radschrauben lösen.

Aber der längste Hebel sitzt im Wagenheber. Das Gewinde ist ein ausgewickelter Hebel. Damit kann jeder einen PKW anheben.

Die nächste Panne kann kommen – Die Klasse 9/10 der Odenberg-Schule hilft gern!

„Fahrt voraus“ in ein neues Schuljahr

Die „Odenberg-Schule“ hat den Anker losgemacht und startet mit 15 neuen Matrosinnen und Matrosen in ein herausforderndes, aber sicherlich auch spannendes und schönes Schuljahr. In sieben Klassen werden nun 65 Schülerinnen und Schüler aus Teams von Klassenlehrern, Fachlehrern, Betreuungskräften und Integrationskräften gefördert.

Dank unserer Sponsoren, der DAK, dem Mildenberger Verlag und dem Timetex Verlag, konnten wir allen neuen Schülerinnen und Schülern ein Präsent zur Einschulung überreichen. Stifte, Blöcke, aber auch Schönes und Praktisches sollen den Start in ein neues Schuljahr erleichtern.

Alle neuen Schülerinnen und Schüler heißen wir ganz herzlich willkommen an unserer Schule und wünschen ihnen einen guten Start!

Wiederöffnung der Grundschulen und Grundstufen an Förderschulen am 22.06.2020

Ab Montag, den 22. Juni, und damit noch vor den Sommerferien, hat das Hessische Kultusministerium einen weiteren Öffnungsschritt hin zu einer gewohnten 5-Tage-Woche (Regelunterricht mit konstanter Gruppenbildung) für alle Schülerinnen und Schüler der Grundschulen und der Grundstufen der Förderschulen beschlossen.

Auch die Odenberg-Schule öffnet den Schulbetrieb für die Schüler und Schülerinnen der Grundstufe wieder.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 05603/2011
E-Mail: schulleitung@odenberg-schule.de

„Wir übernehmen Verantwortung!“

Die Odenberg-Schule führt mit einer ihrer Klassen das Projekt „Wir übernehmen Verantwortung“ durch. Jeder Schüler der Klasse 6-7 übernimmt dabei eine Verantwortung für die Klasse oder ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Während ein Schüler ein regelmäßiges Praktikum beim Hausmeister der Schule absolviert, kaufen zwei andere Schüler im nahegelegenen Supermarkt Zutaten ein und bereiten einen kleinen Snack für die Klasse vor. Andere Schüler übernehmen Patenschaften für neue Schülerinnen und Schüler oder helfen jüngeren Schülern beim Lesen. Die Moderation eines Gesprächskreises oder das Sorgen für einen flüssigen Klassenablauf sind weitere Verantwortungsbereiche.

Weiterhin stellt sich das Altenzentrum „Eben Ezer“ in Gudensberg für eine Kooperation zur Verfügung. Zukünftig werden zwei Schüler regelmäßig die Bewohner des Altenheims besuchen: ein Zusammentreffen von Jung und Alt, bei dem beide Seiten voneinander profitieren. Die Schüler lernen, verantwortungsvoll mit einem älteren Menschen umzugehen, während sich die Bewohner über eine Abwechslung im Alltag und eine Gelegenheit zur Unterhaltung freuen.

Kleiderbasar an der Odenberg-Schule

So sieht es aus, wenn sich Schüler für den Förderverein einsetzen.

Ein voller Erfolg war der erstmalige Kleiderbasar an der Odenberg-Schule. Weit über 100 Euro nahmen die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen von Frau Kenner und Frau Ellenberg ein. Eine gute Summe für die beiden Klassen, die im Voraus lange nach gespendeten Kleidungsstücken Ausschau gehalten hatten und den gesamten Basar mit Hilfe ihrer Lehrerinnen in Eigenregie auf die Beine stellten. Den Erlös des Basars spendeten die beiden Klassen dem Förderverein der Schule, einem wohltätigen Verein, der seit 1992 die Schule mit der zusätzlichen Finanzierung von Spielmöglichkeiten, Ausflügen und mehr unterstützt.

Lesen macht Spaß an der Odenberg-Schule

Der Lesepatentag 2019 an der Odenberg-Schule

Lesen macht Spaß, dies bewies dieses Jahr erneut der Lesepatentag an der Odenberg-Schule. Ursprung dieses besonderen Projekttages ist, dass wir seit Jahren als etabliertes Konzept unserer Schule Lesepatenschaften zwischen älteren und jüngeren Schülern pflegen. Im Rahmen dieser Patenschaften begeistern die älteren Schülerinnen und Schüler den Lesenachwuchs für schöne Bücher, lesen vor, aber stellen auch Fragen zu Büchern oder helfen beim Lesen lernen.

Sichtbar viel Spaß hat hier ein Grundstufenschüler, dem gerade vorgelesen wird.

Um den Lesepaten Raum für Rückmeldung zu geben, neue Ideen fürs Lesen und Vorlesen zu erarbeiten, aber auch um neue Paten auszubilden, bildeten sie eine eigene Gruppe an diesem Tag. Krönender Abschluss war für die Paten eine Bücherrallye, bei der es Bücher auf dem Schulhof zu finden gab.

Alle anderen Schülerinnen und Schüler konnten sich vorab in unterschiedlichste Leseprojekte zu spannenden Themen, wie „Schatzsuche“ oder „Essgeschichten“ einwählen. Dort wurde zu den Themen gespielt, gekocht und vor allem gelesen. Hochmotiviert waren alle Schüler bei der Sache und hatten viel Freude am Lesen.

Der Rabe Kolki – das Gudensberger Wahrzeichen – als Leseprojekt

Fit fürs Leben

Die Schülerinnen und Schüler der Odenberg-Schule starteten in jeglicher Hinsicht fit in die Herbstferien. Mit einer Verleihung der Urkunden wurden diejenigen Schüler prämiert, die am Minimarathon in Kassel am 13. bis zum 15. September teilgenommen hatten. Begeistert nahmen sie die Urkunden entgegen und sind fest entschlossen auch im nächsten Jahr, dann mit sogar noch mehr Schülern an den Start zu gehen.

Passend zur tollen sportlichen Leistung der Schülerinnen und Schüler fand in der letzten Schulwoche der Tag der Schulverpflegung statt. Besonders im Fokus steht an diesem Tag gesunde Ernährung kind- bzw. jugendgerecht nahe zu bringen. Da schnell zubereitetes Essen immer beliebter wird, erwuchs die Idee eine Alternative zu ungesundem Fastfood anzubieten. Dies in Form eines Burgers, der deutlich gesünder ist, als man auf den ersten Blick denkt. Der mittlerweile traditionsreiche „Odenburger“ der Odenberg-Schule ist sehr beliebt und wird vor allem gerne mit viel Gurke, Tomate und Salat belegt.